Marina Kielmann

1/1

Marina Kielmann begann ihre Laufbahn als Eiskunstläuferin beim TSC Eintracht Dortmund

und startete dann später für den ERC Westfalen Dortmund.

Schon als Vierjährige begann Marina Kielmann mit dem Eislaufen. Damals wurde sie zusammen mit ihrem Bruder Sven, der auch Eiskunstläufer war, von ihrer Mutter trainiert.
Nach dem 2. Platz bei der Deutschen Jugendmeisterschaft 1979, feierte Sie den ersten großen Erfolg im Paarlaufen mit Oliver Dörendahl und gewann schließlich

mit ihm 1981 die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften.

Doch die Sportlerin war nicht nur auf dem Eis sehr talentiert, sondern auch auf den Rollschuhen. Im Rollkunstlauf war sie zunächst erfolgreicher als im Eiskunstlauf.

Zu ihren Erfolgen gehörte hier neben mehreren Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften auch die Vizeweltmeisterschaft 1990.

 

Später konzentrierte sie sich ganz auf das Eiskunstlaufen und gewann mehrere Medaillen bei Europameisterschaften im Einzellaufen.

Hierbei war ihr größter Erfolg der Gewinn der Silbermedaille 1992 bei der Europameisterschaft in Lausanne.
Außerdem erkämpfte Sie sich bei der Weltmeisterschaft 1994 den 4. Platz

und zwei 10. Plätze in den Jahren 1988 und 1992 bei den Olympischen Spielen in Calgary Albertville sowie der Sieg bei der Universiade 1989.

 

1995 beendete sie ihre Karriere und ging für einige Jahre zu „Holiday on Ice“. Seit 2005 ist Frau Kielmann im Besitz der Trainer-A Lizenz der Deutschen Eislauf-Union.

Des Weiteren unterstützt Sie als Botschafterin seit dem 30. November 2006 den gemeinnützigen Verein Kinderlachen aus ihrer Heimatstadt Dortmund.

 

 

 

Daniela Ramsperger

Assistenz der Geschäftsführung/ Managerin

Büro Köln

0221/ 3386-15

kick.management GmbH

Burgunderstr. 8

50677 Köln

Tel.:  +49 (0) 221 33 86 - 0

Fax:  +49 (0) 221 33 86 - 50

© 2016 kick.management GmbH. Alle Rechte vorbehalten.