Karla Kenya

1/2

Karla Kenya wurde  im österreichischen Graz geboren, ihre Mutter stammt aus Südafrika, ihr Vater aus Österreich.

Schon in frühester Kindheit fand Karla Gefallen an der Musik und beschloss, geprägt durch die Motown- und Funk-Platten ihrer Mutter, entweder Radio-DJ oder Sängerin zu werden. „Ich bin quasi mit den Platten meiner Mutter aufgewachsen. Marvin Gaye, Stevie Wonder, The Commodores sind definitiv hängen geblieben“, erinnert sich Karla. „Ich liebe den Funk-Sound dieser Zeit, begeistere mich aber auch für die Energie von House und Techno. Karla bewundert bis heute auch Künstlerinnen wie Madonna, die sich über Jahrzehnte hinweg stetig neu erfunden hat oder Tina Turner, die gegen sämtliche Widerstände ihren Weg gegangen ist.

Auf ihrem Weg zur Radiomoderatorin arbeitete Karla Kenya zunächst als Journalistin. Für das österreichische Lifestyle-Magazin „Woman“ interviewte sie unter anderem mit Stars wie Beyoncé und Dita von Teese. Inspiriert von diesen Persönlichkeiten entschied sich Karla, ihren sicheren Job als stellvertretende Ressortleiterin an den Nagel zu hängen und ihre Leidenschaft für Musik professionell zu verfolgen: Im Sommer 2008 zog sie nach Berlin, wo sie sich als freie Musikjournalistin für das Proud Magazin und als Kellnerin durchschlug. Hier machte Karla erste Erfahrungen im DJ-ing und entdeckte schließlich ihre Passion für House Musik. Entdeckt wurde Karla 2009 vom Programmdirektor einer internationalen Radiostation, der ihr einen Job als Moderatorin und DJ in der Morning Show von Radio NRJ anbot. Des weiteren zierte sie 2009 das Cover der deutschen FHM und moderierte zahlreiche Events wie zb. für den BUVISOCO oder den sächsischen bundesweiten Model Contest „The Face“ mit Peymen Amin. Ein weiterer Meilenstein ihrer Karriere war der Gewinn des SheCan DJ Contest 2012. Der jährliche Wettbewerb ist eine Plattform für weibliche DJs, ihr Können zu zeigen und bietet der Gewinnerin einen Plattenvertrag mit EMI Music.

 

Mit ihrem 20-minütigen Set setze sich Karla Kenya gegen neun weitere Finalistinnen durch und überzeugte die Jury mit ihrer musikalischen

Vielseitigkeit. 2013 erfolgte das Release ihres Titels „I want You“ featuring Bridget Barkan. Das Stück öffnete Karla Kenya auch international die Türen. Als DJ erhielt sie in der Folge Gigs in New York, Los Angeles, Miami oder Paris. Als Brand Ambassador für Hercules & Serato (Hersteller von DJEquipment) bespielt sie regelmäßig international große Shows und Messen. Zudem zählen große Labels wie Hugo Boss, Mercedes Benz oder auch Diadora zu ihren regelmäßigen Kunden.

 

Seit Anfang 2014 hat Karla Kenya auch ihre eigene Partyreihe am Start: Unter dem Titel „Spread Love“ feiern ihre Gäste monatlich im Berliner Tausend, einer der aktuell angesagtesten Locations der Hauptstadt ab.. Heute produziert und moderiert die Wahlberlinerin das neue Showformat „The Big Weekend“ des bekannten Jugendradios 98.8 KissFM. In ihrer Sendung dreht sich alles um Clubkultur und angesagte Club-Sounds, zudem geben sich die Stars der Szene die Klinke in die Hand: Zu Karlas Studiogästen zählten bereits Größen wie Robin Schulz, Kygo, Martin Garrix oder auch Major Lazor.

Büro Köln

0221/ 3386-0

kick.management GmbH

Burgunderstr. 8

50677 Köln

Tel.:  +49 (0) 221 33 86 - 0

Fax:  +49 (0) 221 33 86 - 50

© 2016 kick.management GmbH. Alle Rechte vorbehalten.